Atlantikblau - Surf.Yoga.Travel.

Reiseberichte aus dem Bulli von uns für Euch!

Unser Wohnzimmer - Volkswagen t4

Die Basis ist ein Volkswagen T4 Transporter mit 2.5er TDI Triebwerk und kurzem Radstand. In Eigenregie haben wir einen Ausbau geplant, den wir dann in die Tat umsetzten und in den Bus einbauten. Je besser man sich im Vorfeld überlegt, was wo hinkommen soll, wie man sein Bett haben möchte und und und, desto besser läuft am Ende der ganze Einbau. Aber auch spätere Restarbeiten nach dem ersten Urlaub sind sinnvoll. Erst als wir wirklich unterwegs waren, haben wir rausgefunden, was wirklich praktisch ist und was noch geändert werden muss. Auch hinterher fielen uns noch einige kleine Basteleien ein, die nun realisiert werden.


Wohnmobilzulassung

Unser Bus hatte eine Zulassung als LKW. Da der Bus bei uns aber als Wohnmobil genutzt wird, ist es sinnvoller, ihn auch als solches zu versichern und anzumelden. Für die Umschreibung beim TÜV muss man folgende Bedingungen erfüllen:

Wie wir dies gelöst haben, kannst du unter Der Ausbau nachlesen.
Unser Tag beim TÜV lief relativ entspannt ab. Püntklich um acht standen wir vor dem Gelände des TÜV's und warteten auf Arbeitsbeginn. Vor uns stand noch ein Ford Transit in der Reihe, der gründlich geprüft wurde zwecks Vollabnahme. Als wir an der Reihe waren, begrüßte uns der freundliche Sachverständige. Er lobte unseren Ausbau, dokumentierte diesen mit einigen Fotos, prüfte das neue Leergewicht und verschwand in seinem Büro zur Anfertigung der neuen Dokumente. Nach zehn Minuten hielten wir den Zettel in der Hand, der uns einen Wohnmobilausbau bescheinigte, mit dem wir anschließend zur Zulassungsstelle fuhren, um den Bus endlich als Wohnmobil anzumelden.